ausruester_cracksinn

quadRats Auftaktsieg über Mercy Rule

Spieltag eins der Hessenliga für die quadRats, die sich den Aufsteigern aus Herborn gegenüber standen. Es hagelte einen klaren Auftaktsieg für den amtierenden Deutschen Meister. Der Gegner aus Herborn konnte sich nur bedingt wehren und muss sich am Ende mit 16-1 durch Mercy Rule geschlagen geben.

Die Mannheimer kamen noch etwas unkonzentriert in die Partie, hätte man nach dem ersten Viertel, anhand der Chancen, weitaus schneller und höher führen können. Der älteste Mann auf dem Platz Udo Sofian eröffnete den Torregen zwar schon nach 36 Sekunden, aber die folgenden Tore durch Schreyer, Knab, Ludwig und Winter waren dennoch zu wenig.

Mit der 6-0 Führung im Rücken gingen die ISCler in den zweiten Spielabschnitt. Es zeichnete sich das gleiche Bild ab. Trotz weiterhin vieler liegen gelassener Chancen, erhöhte der Gastgeber durch Tore von Schreyer, Ludwig, Wohlfart und Kuppinger auf 12-1. Jeder war sich hingegen bewusst, dass nur noch vie Tore fehlten um aufgrund der Mercy Rule (ab 15 Tore Differenz) das Spiel vorzeitig zu beenden.

Es dauerte genau 6:49 Minuten, bis Besagtes eintraf. Zwei Mal Ludwig und einmal Knab legten die Weichen für “Mr. Mercy Rule” aka. Konstantin Freudenberg, der zum 16-1 in den Winkel einschweißte. Spielende in der 37. Minute, auch durch einen gewohnt souveränen Auftritt des Schlussmanns Johannes Ludwig, sorgt für zufriedene quadRats.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.